• Lars Reckermann

Teil2: Tag 10 - der "dicke" Einbruch


Blick auf den Hafen von Greetsiel.

Kein Gramm abgenommen, beim Joggen ging mir die Puste aus, leichte Kopfweh, müde, abgeschlagen. Nö, Tag 10 gefiel mir bis zum Abendessen gar nicht. Normalerweise schaffe ich locker sieben bis acht Kilometer beim Joggen. Jetzt war nach vier Kilometern und einer Zeit von 7,15 Minuten pro Kilometer Schluss, musste ich gehen (was andere übrigens in dieser Zeit sowieso machen) und kam auch nicht wieder in den Tritt.


Woher soll die Energie auch kommen? Die 500 Kalorien, die ich laut hCG-Diät am Tag maximal essen darf, reichen bei mir nicht für den Ausdauersport. Zumindest heute nicht. Ich lenke mich ab, fahre in den idyllischen Hafenort Greetsiel und schaue auf die dort liegenden Krabbenkutter. Das hellt meine Stimmung auf. Frische Luft tut gut, Möwengeschrei mag ich auch. Lediglich die lecker riechenden, vermutlich in Butter gebrutzelten Schollenfilets und die mit Speck angerichteten Bratkartoffeln treiben meinen Geruchssinn kurzfristig in den Wahnsinn. „Ja hier… ich. Bitte die dreifache Portion und schmiere sie mir eine direkt ins Haar.“


Ich komme mir vor, wie ein Hund auf dem Hunde-Übungsgelände: Nicht die Kinder anbellen, die ein Eis lecken. Nicht der Frau die Zuckerwatte in die auftoupierte Frisur schmieren. Aus! Pfui!


Da muss ich jetzt wohl durch. Ich gestehe auch, dass ich am späten Nachmittag neidisch auf das frischgezapfte Jever schaue, dass dort quasi an der Hafenkante getrunken wird. Da hätte ich jetzt auch Lust zu. Hätte, hätte Fahrradkette. Die Wasserflasche liegt im Auto. Es gibt eine Tasse Kaffee (schwarz). Mehr ist nicht drin.


Dafür gibt es am Abend Thunfisch-Salat satt, also 200 Gramm Thunfisch (ohne Öl, nur in Lake), eine ganze Gurke, zwei Tomaten und 100 Gramm Eisbergsalat. Dazu ein hartgekochtes Ei. Herrlich. Und: ich bin satt. Na also.


Um mich mit wichtigen Vitaminen, Mineralien etc. zu versorgen, habe ich heute Mittag einmal wieder einen konzentrierten Vitaminmix aus der Apotheke getrunken. Stand jetzt, Tag 10, 20.45 Uhr, geht es mir wieder blendend. Ich lege mich mal besser früh hin, damit das auch so bleibt.


©2019 larsreckermann.de. Erstellt mit Wix.com